Sonntag, Februar 05, 2006

1. FC Köln vs. VFB Stuttgart


Nachdem miserablen Mainzspiel musste einiges geändert werden, und das tat Latour auch! In der Verteidigung wurde von 4er Kette (in der unsere Aussenverteidiger katastrophal gespielt haben) auf 3er Kette umgestellt, in der Sinke mit Zivcovic und den wieder verfügbaren Alpay gespielt haben. Im Mittelfeld kamen Sesi und Matip raus, dafür Cabanas und Grammozis rein. Scherz übernahm eine für ihn ungewöhnliche Rolle im rechten defensiven Mittelfeld.


Und es hat sich einiges verändert! Vor allem durch Alpay kam viel Biss und Leidenschaft in die Partie! In der 1. Hälfte spielte er überragend und zog seine Mitspieler mit. Das ganze Spiel wirkte viel aggressiver und wacher. Im Mittelfeld überzeugte Grammozis um einiges mehr als Sesi mit hoher Zweikampfstärke und auch mal einem klugen Pass. Cabanas war wohl der Mittelfeldspieler der uns gefehlt hat. Er war immer anspielbereit, kann das Spiel langsam oder schnell machen, hat eine tolle Technik und läuft sich die Lunge aus dem Leib. Ihm fehlte zwar noch etwas die Bindung zum Team, aber er ist jetzt schon ein rießen Gewinn für uns!


In der 1. Halbzeit waren wir klar die bessere Mannschaft, und seit langer Zeit mal haben wir mehr Zweikämpfe als der Gegner gewonnen und auch mehr Ballbesitz gehabt. Leider konnten wir die Fehlpässe (oft auch durch Podolski) nicht abstellen, sonst hätten wir Stuttgart noch um einiges mehr ins Schwitzen gebracht. So hatte zwar Streller die 100% Chance aufs 1:0 nach desaströsen Fehler von Delpierre (die er leider kläglich versemmelte), ansonsten konnte sich aber kein Team nennenswerte Torchance herausarbeiten, da beide Abwehrreihen sehr gut standen. Schwachpunkt bei uns war hier Zivcovis, der noch einige Böcke drin hatte.


In der 2. Halbzeit mussten wir dem hohen Tempo der ersten Hälfte etwas Tribut zollen und Stuttgart wurde stärker. Dennoch gab es zunächst kaum echte Torchancen. Wir versuchten es meist aus 2. Reihe (v.a. durch Podolski und Streit), allerdings ohne Erfolg. Zivcovic legte in der 2. Halbzeit mächtig zu und war ähnlich stark wie Alpay in der 1. Trotzdem kam Stuttgart gegen Ende hin das ein ums andere Mal sehr gefährlich vors Tor, jedoch konnte Wessels in aller höchster Not mit Weltklasse Reflexen retten.


Insgesamt ist der 1 Punkt für den Abstiegskampf vielleicht zu wenig, aber es war enorm wichtig mal wieder zu 0 zu spielen. Das schenkt der Mannschaft (v.a. der Abwehr) viel Selbstbewusstsein, und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wenn sich unser Mittelfeld noch richtig einspielt und Podolski wieder zu alter Form findet, sind wir ein Team das schwer zu schlagen sein wird!

Labels:

1 Comments:

Blogger Anonymer_Gast said...

Absteiger!!!!

4:12 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home

Name: